Leiter Projektgruppe Asyl

Stadtverwaltung Frankenberg/Sa.
Herr Regner
Markt 15
09669 Frankenberg/Sa.

Tel.: + 49 37206 64 - 1102
Fax: + 49 37206 64 - 1109
E-Mail:
r.regner@frankenberg-sachsen.de

Informationen Asyl
03.02.2017 - Ehrenamtliche "Familien-Paten" gesucht
Die Stadt Frankenberg/Sa. sucht dringend ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für die Begleitung und soziale Integration von Asylberechtigten Familien in Frankenberg/Sa.
11.05.2016 - EAE vorübergehend stillgelegt
Seit dem 04. Mai ist die Erstaufnahmeeinrichtung in der Wettiner Kaserne vorübergehend stillgelegt. Zuletzt lebten hier vier Personen, welche anderweitig untergebracht wurden.
31.03.2016 - Information zur Asylantenunterbringung
Liebe Frankenbergerinnen, liebe Frankenberger, sehr geehrte Damen und Herren,

in der kommenden Woche werden wieder Asylsuchende in unserer Stadt aufgenommen. Gemäß Mitteilung der GSQ Gesellschaft für Strukturentwicklung und Qualifizierung Freiberg mbH sind folgende Belegungen vorgesehen.
23.03.2016 - Integrationsprojekte suchen Unterstützer
Integrationsprojekte suchen Unterstützer: Helfer für Deutschkurse und Familienpatenschaften gesucht

Waren Ende des vergangenen Jahres die Flüchtlingsströme stets Themen in den Medien und im Alltag, so herrscht derzeit vergleichsweise Stille. Ist die Situation deshalb bereits entspannt, sind die Probleme gelöst?
29.01.2016 - Kleinstadtidylle statt Brennpunkt
Während im Internet das Gefühl von Angst und Unruhe verbreitet wird, zeigt sich in der Realität in Momentaufnahmen ein anderes Bild: Pöbelnde Asylbewerber stehen hier nicht im Fokus.
21.01.2016 - Ankunft neuer Asylsuchender in Frankenberg/Sa.
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Frankenberg/Sa.,

ich möchte Sie darüber informieren, dass die Gesellschaft für Strukturentwicklung und Qualifizierung Freiberg mbH, welche mit der Unterbringung der Asylsuchenden im Landkreis Mittelsachsen beauftragt wurde, ab heute den 21.01.2016 ab 13.30 Uhr die ersten 60 Asylsuchenden in der Gutenbergstraße 50 unterbringt.
18.12.2015 - Color Textil unterstützt die Flüchtlinge
Die 200 Mitarbeiter der Firma Color Textil in Frankenberg haben in den letzten Wochen umfangreiche Sach- und Kleiderspenden für die Flüchtlinge in der Erstaufnahmeeinrichtung gesammelt, insbesondere Kinderkleidung, Spielsachen und Hygieneartikel.
15.12.2015 - 2. Bunte Tafel in Frankenberg/Sa. am 3. Advent
Die besinnliche Weihnachtszeit, in der die Familien zusammenkommen, Weihnachtsgebäck verzehrt und in vielen Gruppen gesungen wird, erlebten Asylsuchende und Frankenberger am 3. Advent in einer für sie ganz neuen Weise: im ehemaligen Wartesaal des Bahnhofes wurde an diesem Nachmittag gemeinsam gegessen und Kaffee getrunken, spontan getrommelt und getanzt.



Der Bürgermeister, Herr Firmenich, lud Frankenberger(innen) und Flüchtlinge an die 2. Bunte Tafel ein. Es war eine besondere, festliche und fröhliche Stimmung, die die Gäste aus der Erstaufnahmeeinrichtung Wettiner Kaserne sowie die Bewohner der Meltzerstraße erwartete.
16.11.2015 - Unterstützungsaufruf der Projektgruppe Asyl
3. Zusammenkunft der Projektgruppe "Asyl" - Unterstützungsaufruf an die Frankenbergerinnen und Frankenberger

Seit Oktober 2015 treffen in den Erstaufnahmeeinrichtungen (EAE) unserer Stadt Frankenberg/Sa. zunehmend Flüchtlinge ein. Von den Verantwortlichen wird viel geleistet, um in Ruhe und Ordnung die Ankommenden aufzunehmen.

"Die Stadt Frankenberg/Sa. unterstützt mit der Projektgruppe "Asyl" die Betreiber der Erstaufnahmeeinrichtungen (EAE).
Sie ruft auch zur weiteren Unterstützung durch die Frankenberger Bevölkerung auf.", so der Beigeordnete der Stadt Frankenberg/Sa., Ralf-Peter Regner.

12.11.2015 - Petitionsanträge im Stadtrat
Liebe Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte Damen und Herren,

das Zusammenleben mit den Asylsuchenden in unserer Stadt stellt uns alle vor Herausforderungen. Ihre Fragen, Unsicherheiten und Ängste werden von mir und allen Stadträten sehr ernst genommen.

Im öffentlichen Teil der gestrigen Stadtratssitzung wurde im Beisein vieler Einwohnerinnen und Einwohner die Sammelpetition zu einem Bürgerentscheid zum Thema Asylunterbringung diskutiert.
12.11.2015 - Erstaufnahmeeinrichtung Wettiner Kaserne
Liebe Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte Damen und Herren,

in den Monaten August und September wurde ein Teil der Wettiner Kaserne abgegrenzt und als Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge vorbereitet. Vom verantwortlichen Betreiber, der Landesdirektion Chemnitz, wurde das Deutsche Rote Kreuz (DRK) mit der Betreuung beauftragt. Ich stehe in engem Kontakt mit dem Verantwortlichen des DRK, Herrn Illig, und erhielt in unserer Beratung am 10. November 2015 folgende konkrete Informationen.
03.11.2015 - Information des Bürgermeisters
Liebe Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte Damen und Herren,

Der Schutz von Leib und Leben und die von unserer Verfassung garantierten Grundrechte haben in diesem Land Geltung für jeden, der hier lebt, mit welcher Herkunft, mit welchem Glauben und mit welcher Orientierung auch immer.“[1]
19.10.2015 - Unterstützung der Asylbewerber und Migranten
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Frankenberg/Sa.,

die dramatische Entwicklung aus dem Zustrom der Asylsuchenden wird auch, wie Sie bereits erfahren haben, an unserer Stadt nicht vorübergehen. Die Landesdirektion Sachsen errichtet derzeit eine Erstaufnahmeeinrichtung in der Wettiner Kaserne in Frankenberg/Sa.. Der Landkreis Mittelsachsen, der für die Unterbringung der Asylbewerber innenhalb des Landkreises zuständig ist, hat der Stadt Frankenberg/Sa. mitgeteilt, dass mit weiteren Zuweisungen von Asylbewerbern in den nächsten Wochen zu rechnen ist. Diese Einrichtungen für Asylsuchende können innerhalb der Stadt Frankenberg/Sa. nicht verhindert, sondern nur begleitet und in geordnete Bahnen gelenkt werden.
18.03.2015 - Erste Asylunterkünfte bezugsfertig
Asylunterkunft in Frankenberg - erste Wohnungen sind bezugsfertig

Zur jüngsten Sitzung der Koordinierungsgruppe "Asyl und Migration" trafen sich wieder Vertreter der Stadt mit den beteiligten Vereinen, Verbänden sowie der Polizei und der Betreibergesellschaft GSQ.
"Mitte der kommenden Woche beginnen wir mit dem schrittweisen Bezug der Immobilie" informierte Jürgen Landgraf die anwesenden Mitglieder. Die erste und dritte Etage des Wohngebäudes ist bereits fertig möbliert. Ende der Woche folgt dann auch die zweite Etage mit der Fertigstellung.
05.03.2015 - Koordinierungsgruppe Asyl gegründet
Asylunterkunft in Frankenberg- Koordinierungsgruppe soll Integration in Bürgerschaft begleiten

In Vorbereitung auf die Zuweisung von Migranten gründete sich am 3. März die Koordinierungsgruppe „Asyl und Migration“. Dem derzeit 16-köpfigen Kompetenzteam gehören u.a. das Rote Kreuz, die evangelische Kirchgemeinde, die Diakonie Rochlitz sowie das Gemeinschaftswerk Frankenberg an. Die Asylbeauftragte des Landkreises, die Polizei, Feuerwehr und Vertreter der Stadtverwaltung arbeiten gemeinsam mit dem Eigenbetrieb BKS, dem Freundeskreis Christliche Mission sowie dem Vermieter und Betreiber der Immobilie in der die Asylbewerber untergebracht werden sollen, um eine optimalen Integration in die Bürgerschaft zu ermöglichen.