Stadtbibliothek - Online
Europa fördert Frankenberg
Apotheken Notdienst

Öffnungszeiten
Mo - Fr: 08:00 - 20:00 Uhr
Sa: 12:00 - 08:00 Uhr
So: 08:00 - 08:00 Uhr

Merkur-Apotheke
Lauenhainer Straße 57
09648
Mittweida
Telefon: 03727 - 92958
Veranstaltungen
- + November 2017 [aktMonat=10] anzeigen
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Stadtpark
Entwicklungsportal Frankenberg
Die neue Frankenberg App

Herzlich willkommen in der 825-jährigen Stadt Frankenberg/Sa.

23.10.2017 - LSV erklimmt Tabellenspitze

Vier Wochen nach dem erfolgreichen 13:2 Auftaktsieg gegen Oederan-Falkenau vor über 40 Zuschauern stand am 14. Oktober der zweite Spieltag für das Herrensextett des Langenstriegiser SV im LSV-Sportzentrum an. Zu Gast war der Vorjahresvierte SV Fortuna Langenau.

Vor heimischer Kulisse trumpfte Grün-Weiß mit drei Doppelerfolgen auf und ging in Front. Die erste Einzelrunde verlief dann überragend für die Gastgeber. Lediglich drei Sätze wurden abgegeben und Erik Wächtler konnte damit frühzeitig den neunten Punkt zum Matchsieg holen. In der zweiten Einzelrunde setzten sich bis auf Dominic Kunze und Marcel Zieger erneut alle LSV-Akteure durch und erhöhten zum 13:2 Endstand.

Nur wenige Stunden später musste Langenstriegis auswärts beim TTC Waldheim antreten. Auch hier gingen die Grün-Weißen nach den Doppeln in Führung. In der ersten Einzelrunde bauten Gruner, Haubold, Großer und Zieger den Vorsprung auf 6:3 aus. Im Schlussspurt ließ Grün-Weiß nichts anbrennen und gewann letztendlich verdient mit 11:4.
Mit André Gruner, Tommy Großer und Hendrik Haubold blieben an diesem Tag gleich drei Spieler im Einzel ungeschlagen und trugen damit maßgeblich zum Erfolg bei.
Gruner A. 5,0/ Kunze D. 2,5/ Großer 5,0/ Haubold 4,5/ Zieger 3,0/ Wächtler E. 4,0

Mit nunmehr drei Siegen aus drei Spielen schiebt sich Langenstriegis auf den ersten Tabellenrang der Bezirksklasse.

Bereits einen Tag später stand die Zwischenrunde des Bezirkspokals im LSV-Sportzentrum an. Mit dem SC Riesa und der SG Motor Wilsdruff waren zwei starke Mannschaften aus der 2. Bezirksliga zu Gast.
Die Grün-Weißen verkauften sich als Außenseiter mit zwei 2:4 Niederlagen gut und hätten mit etwas Glück auch gegen Wilsdruff gewinnen können. Am Ende setzte sich Wilsdruff gegen beide Kontrahenten durch und zieht ins Pokalfinale ein.
Gruner A. 1,5/ Kunze D. / Großer 2,5

 

Marcel Zieger

Weitere Interessante Meldungen finden Sie auch in unseren anderen News Kategorien.