Wirtschaftförderung

Stadtverwaltung Frankenberg/Sa.
Herr Firmenich
Markt 15
09669 Frankenberg/Sa.

Tel.: + 49 37206 64 - 1101
Fax: + 49 37206 64 - 1109
E-Mail:
th.firmenich@frankenberg-sachsen.de

Gewerbeverband für Frankenberg / Sachsen e.V.

An der Feuerwache 8
09669 Frankenberg

Tel.: +49 (0) 37206 500511
Fax: +49 (0) 37206 500529
Mail: hartmut.schwenzer@autohaus-schwenzer.de

Vorsitzender:
Hartmut Schwenzer

Der Verein ist eingetragen im Vereinsregister Frankenberg: Nr. 5

Handel

Handel im Wandel - Unmittelbaren Einfluss auf die Kundenstruktur im Einzelhandel in Sachsen hat die demografische Entwicklung, dies gilt  für die Stadt Frankenberg/Sa. allerdings nicht in der Intensität. Über die Hälfte der Bevölkerung Frankenbergs ist verheiratet und findet in unserer Stadt gute Lebensverhältnisse.

Die Anzahl der Singlehaushalte als weitere Zielgruppe ist ansteigend, allerdings nicht nur durch allein stehende jüngere Bevölkerungsschichten, sondern auch durch ältere Menschen nach Verlust des Partners.

Zum 31.12.2013 waren in Sachsen lediglich rund 43 % der Einwohner verheiratet.

Neben einer vorbildlich ausgeprägten Betreuungs- und Bildungsstruktur gibt es im Stadtareal eine überdurchschnittliche Dichte an Lebensmitteldiscountern. Schaut man sich die übrige Ladenstruktur an, entsteht quantitativ und qualitativ ein hoher „Nachholebedarf“ für die Stadt.

Vergleich IHK-Studie Chemnitz v.20.01.2014 „Studie des Einzelhandels“

 

EW (2012)

VKFL in m²
(2010)

VKFL je EW
in m²

EH-rel. KK
in € je EW (2013)

EH-rel. KK
je EW Index

   Mittweida

15.341

31.660

2,01

4.825

87,7

   Brand-Erbisdorf

10.418

19.265

1,80

4.785

87,0

   Burgstädt

11.387

28.195

2,42

4.801

87,3

   Flöha

11.501

14.005

1,40

4.757

86,5

   Frankenberg

15.588

21.490

1,35

4.716

85,8


Kennzahlen zum Einzelhandel in Mittelsachsen; Quellen: IHK-Handelsatlas 2010, GfK GeoMarketing GmbH 2013,SLA Sachsen; Erläuterungen: EW - Einwohner, VKFL - Verkaufsfläche, EH-rel. KK - einzelhandelsrelevante Kaufkraft

Die Stadt ist um einen optimalen Mix an Einzelhändlern im Areal um den Markt, auf der Schlossstraße, Humboldstraße, Freiberger Straße und dem Baderberg bemüht und sucht nach Interessenten bzw. Investoren. Denn eines ist klar, so die o.g. Studie:

„Für den Handel gilt es, sich speziell auf die Bedürfnisse der Zielgruppen einzustellen, sei es bei der Ladengestaltung oder den Packungsgrößen, aber auch beim Verkaufspersonal … Neben den traditionellen Erfolgsfaktoren im Einzelhandel (Standort, Sortiment, Preis, Qualität, Service) erlangen auch neue Erfolgsfaktoren, wie  z. B. Emotionen, Schnelligkeit und Einzigartigkeit, eine größere Bedeutung.“