Hilfe für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine
Europa fördert Frankenberg
Kitaplatz - Online
Wohnen in Frankenberg
Bibliothek - Online
Apotheken Notdienst

Öffnungszeiten
Mo - Fr: 08:00 - 20:00 Uhr
Sa: 12:00 - 08:00 Uhr
So: 08:00 - 08:00 Uhr

Luther-Apotheke
Lutherplatz 4
09661
Hainichen
Telefon: 037207 - 652444
Veranstaltungen
- + Juni 2022 [aktMonat=5] anzeigen
Juni 2022
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Stadtpark
Firmendatenbank Frankenberg/Sa.

Herzlich willkommen in der Garnisonsstadt Frankenberg/Sa.

08.06.2022 - Benefizkonzert für ukrainische Kinder war ein voller Erfolg

„Kinder musizieren für Kinder“. Unter diesem Motto fand am Sonntag, den 15. Mai ein Benefizkonzert in der Frankenberger St.-Aegidien-Kirche statt.

Nach zwei Jahren Corona-Pandemie, sollte es damit endlich wieder eine Auftrittsmöglichkeit für die jungen Musiker der Stadt geben. Und das alles für einen guten Zweck: Mit diesem Konzert sollten Spenden zur Unterstützung von Projekten für Kinder in Frankenberg gesammelt werden. Ein besonderer Fokus sollte dabei auf die Unterstützung und Integration ukrainischer Kinder gesetzt werden. Vorbereitet wurde das Konzert hauptsächlich von Schülern der Klasse 8a des Martin-Luther-Gymnasiums. Diese hatten sich auch im Vorfeld um die Gestaltung des in gelb und blau gehaltenen Plakates gekümmert, dass an vielen Orten der Stadt zu sehen war. Der Einladung waren nicht nur die Eltern der Kinder gefolgt. Mit etwa 300 Besuchern und mehr als 100 Musikern war die Kirche an diesem Sonntagnachmittag gut besucht.

Dem Publikum wurde ein facettenreiches Programm geboten. Eröffnet wurde es durch moderne Orgelklänge. Schüler der Jugendkunstschule, der Musikschule Mittelsachsen und der Städtischen Musikschule Chemnitz wechselten sich im ersten Teil des Konzertes ab. Klavier, Akkordeon, Gitarre, Flöten, Saxofone und sogar eine Harfe waren dabei zu hören. Ein besonderer Moment war der Auftritt eines aus der Ukraine geflüchteten Mädchens, dass eine Ballade auf der Gitarre vorspielte. Die beiden Moderatorinnen, zwei Schülerinnen der Klasse 8a des Martin-Luther-Gymnasiums, führten souverän durch das Programm. Die Kurrende, der Kinderchor der evangelischen Kirchgemeinde, nutzte die Gelegenheit, außerhalb eines Gottesdienstes aufzutreten. Danach zeigten die Bläserklassen der 5. und 6. Klassen des Gymnasiums ihr Können und rissen das Publikum mit Brass und Swing mit.

In der daran anschließenden Pause konnten sich die Zuhörer die Zeit am Kuchenbuffet versüßen. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank allen Kuchenspendern.

Als die Fanfare auf dem Kirchplatz ertönte, war dies das Startzeichen für den zweiten Teil des Benefizkonzerts. Dieser wurde durch die beiden Orchester des Städtischen Musikvereins geprägt. Das Repertoire des Nachwuchsorchesters nahm das Publikum mit auf eine musikalische Reise mit Klängen aus Afrika und Amerika und endete mit dem Klassiker „Trumpet Hero“. Das Sinfonische Blasorchester führte das Publikum durch bekannte Filmmusikmelodien. Mit dem düster-melancholisch anmutenden „Primordium“ sollte an die Situation der Menschen gedacht werden, die sich im ukrainischen Kriegsgebiet befinden. Besonders sollte an die Familienmitglieder und Freunde gedacht werden, die die in Frankenberg angekommenen Geflüchteten in ihrer Heimat zurücklassen mussten. Als anschließend die ukrainische Nationalhymne gespielt wurde, erhoben sich die Zuhörer von ihren Plätzen.

Am Ende des Konzertes baten die Kinder um Frieden. Jede der fünf vorgetragenen Bitten wurde zusätzlich auf Ukrainisch vorgetragen. Dies sorgte bei den anwesenden Geflüchteten für starke Emotionen, die der ein oder andere vernehmen konnte.

Mit großem Beifall endete das Konzert. Die Begeisterung für diese besondere Veranstaltung spiegelte sich auch in der Spendenbereitschaft des Publikums wider. Insgesamt kam eine Summe von knapp 2.800,00 € zusammen. Mit diesem Geld werden drei gemeinnützige Projekte in Frankenberg unterstützt, die während des Konzertes vorgestellt wurden. Ein Teil der Spende geht dabei an die Jugendkunstschule. Das Geld soll für den Verleih von Instrumenten, die Beschaffung von Noten sowie die finanzielle Unterstützung des Musikunterrichts für ukrainische Kinder zur Verfügung stehen. Kann in absehbarer Zeit das Geld nicht für ukrainische Kinder genutzt werden, soll es allgemein Kindern aus Frankenberg für musikalische Zwecke zugutekommen. Ein Teil des Geldes wird dem Gemeinschaftswerk Frankenberg gespendet. Es soll für Feste/ Events für Frankenberger Kinder und Jugendliche mit der Beachtung der Integrationsmöglichkeit von ukrainischen Kindern und allgemein hilfebedürftigen Kindern/ Jugendlichen aus Frankenberg zur Verfügung stehen. Besonders unterstützt werden soll mit diesem Geld das für den 24.06.2022 geplante Soccer-Turnier. Ebenfalls mit einer Geldspende wird der „Treffpunkt Lebenswert“ in der Schulstraße bedacht. Damit sollen besonders der wöchentliche Kindertreff, die Kleiderkammer und weitere Projekte unterstützt werden, die sich an hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche in Frankenberg richten und die Integration und Unterstützung ukrainischer Flüchtlinge fördern.

An dieser Stelle möchten sich die Initiatoren noch einmal bei allen Kindern und Jugendlichen, deren Eltern, den vielen Helfern und natürlich bei allen Spendern bedanken, ohne die dies alles nicht möglich gewesen wäre.

 

Im Namen des Organisationsteams Benefizkonzert
Monika Kabisch

Weitere Interessante Meldungen finden Sie auch in unseren anderen News Kategorien.